In Namibia waren wir zwei Wochen unterwegs. Unser Herz hat dieses Land nicht vollkommen erobert, aber auch dort trifft man natürlich auf einige schöne Ecken. Vor allem die grandiosen Sanddünen beim Namib-Naukluft Nationalpark/Sossusvlei waren sehr beeindruckend.
Namibia ist in unseren Augen einfach zu bereisen.

Wer mehr von unserer Zeit in Namibia wissen möchte, kann sich gerne den Blog durchlesen.

Hier nun unsere Tips und Einschätzungen:

Gute Lebensmittelläden: Spar, Checkers, Pick’n’Pay
Benzinkosten: NAD 14.45/Liter (EUR 0.89/CHF 1.04)

Unser Rating für die Nationalparks
NationalparkRatingBeschreibung
Caprivi Streifen4Ist kein Nationalpark, aber eine wirklich schöne Gegend, um sie zu bereisen. Ähnlich wie Botswana, aber nicht so überrissene Preise. Sehr schöne Natur. Es gibt dort den Mudumu Nationalpark, welcher leider geschlossen war als wir dort waren. Die drei Campgrounds sind dort gratis.
Bwabwata 3Schöner Park in einer herrlichen Umgebung. Vor allem beim Horseshoe kann man am späteren Nachmittag/Abend die Elefanten von einer Aussichtsplattform beobachten, die zum Trinken und Plantschen kommen. Somit lohnt sich die Übernachtung beim Nambwa Campground.
Mangetti 1Absolut nicht lohnenswert, da die Tiere unglaublich schreckhaft sind und schon davon rennen, wenn sie einem von weitem hören. An den Wasserlöchern waren kaum Tiere und auch landschaftlich lohnen sie sich nicht.
Etosha 4Wir sind beim Namutoni Gate gestartet und fanden in der Umgebung nicht so viele Tiere wie im westlicheren Teil zwischen Halali und Okaukuejo. Beim Camp Halali gibt es ein beleuchtetes Wasserloch, wo man abends wunderbar die Tiere beobachten kann. Auf dem Weg nach Okaukuejo kommt man beim Salvadora Wasserloch vorbei, wo man unbedingt ein Stop einlegen muss. Hunderte Tiere sind anzutreffen. Hauptsächlich Zebras und Gnus. Im Hintergrund die Pan, was ein herrliches Bild ergibt.
Der schönste Campground war Okaukuejo. Nicht wegen dem Campingplatz selber, sondern viel mehr wegen dem grossen Wasserloch. Man kann 24h dort verweilen und es kommen immer Tiere und das in grosser Vielfalt (Giraffen, Elefanten, Springböcke, Kudus, Löwen etc.).
Namib-Naukluft/Sossusvlei4Was für eine malerische Kulisse mit den riesigen roten Sanddünen. Ein must visit, wenn man in Namibia ist, denn es ist die älteste Wüste mit den höchsten Dünen der Welt. Im letzten Teil des Parks braucht man zwingend ein 4WD, da dort die geteerte Strasse endet. Schläft man im überteuerten Sesriem Camp, kann man morgens 1h vor offiizieller Gateöffnung rein und abends 1h später raus. Dies ist ein Vorteil, wenn man sich den Sonnenauf-/untergang anschauen möchte. Im Dezember konnten wir um 5.00 Uhr rein- und 20.15 Uhr rausfahren.

Eintrittspreise für die Nationalparks: N$ 160.- park fee plus N$ 10.- fürs Auto

Unser Rating für die Campingplätze
WoCamp/GPSWo gebuchtKosten/Nacht in NA$RatingBemerkungen
Caprivi StreifenSalambala Community Campground

-17.83462, 24.602505
Vor Ort160.-3Sauberer Community Campground mit eigener Buschdusche und WC. Man unterstützt so die Community vor Ort.
Caprivi Streifen, Bwabwata NationalparkNambwa Campground

-17.876569, 23.318059
Vor Ort500.-
plus 80.- park fee
plus 10.- fürs Auto
Total 580.-
4Der Campingplatz selber ist nicht extrem speziell, aber die in der Nähe liegende Horseschoe, wo man vor allem am späten Nachmittag/Abend unzählige Elefanten beobachten kann. Auch der Rest des Parks ist wirklich schön.
Caprivi StreifenNgepi Campground

-18.116866, 21.670357
Vor Ort300.-4Cool gemahter Hostelstyle Campground mit vielen Campspots, einer Bar und gutem Wifi.
RunduCamp HOGO

-17.868727, 19.817406
Vor Ort240.-3Wiese mit Stellplätzen direkt am Fluss. Am anderen Ufer liegt Angola. Relativ gutes Wifi. Hat auch ein Restaurant, wo man sich verköstigen könnte.
Vor Eingangsgate Etosha NationalparkOnguma Tamboti Campground

-18.781907, 17.059186
Vor Ort510.-4Sehr luxuriöses Camp direkt vor dem Eingang zum Etosha (Namutoni Gate). Jeder Platz hat seine eigene sehr saubere Dusche, Klo, Abwaschbecken. Gemütliche Lounge am Wasserloch (meist ohne Tiere) mit gutem gratis Wifi.
Etosha NationalparkNamutoni Camping Site

-18.807898, 16.940488
reservations@nwr.com.na oder nwrnamibia oder vor Ort600.-
plus 80.- park fee
plus 10.- fürs Auto
Total 690.-
3Sehr einsichtige Plätze und eher ältere Ablutions.
Etosha NationalparkHalali Camping Site

-19.036809, 16.469881
reservations@nwr.com.na oder nwrnamibia oder vor Ort600.-
plus 80.- park fee
plus 10.- fürs Auto
Total 690.-
3Wasserloch, welches am Abend noch schön ist, Tiere zu beobachten. Ansonsten kein spezieller Campground.
Etosha NationalparkOkaukuejo Camping Site

-19.178712, 15.91903
reservations@nwr.com.na oder nwrnamibia oder vor Ort600.-
plus 80.- park fee
plus 10.- fürs Auto
Total 690.-
4Absolut bestes Wasserloch im Etosha. 24h kommen unglaublich viele Tiere ans Wasserloch (inkl. Löwen). Der Campingplatz selber ist nicht sehr speziell, aber wir verbrachten die Zeit meist beim Wasserloch.
OkahandjaOmbo Rest Camp

-21.892832, 16.907317
Vor Ort270.-3Kein spezieller Campground, aber für einen Zwischenhalt absolut i. O. Gutes Wifi und ein paar Tiere auf der Farm (Giraffen, Straussen etc.), die am Wasserloch trinken.
Namib-Naukluft/Sossusvlei NationalparkSesriem Rest Camp

-24.484826, 15.797027
reservations@nwr.com.na oder nwrnamibia oder vor Ort700.-
plus 160.- park fee
plus 10.- fürs Auto
Total 770.-
3Aufgrund des Wasser-/Stromausfalls hatten wir 50% Rabatt und zahlten "nur" 350.-. Der Campingplatz lohnt sich nur deswegen, weil man vor der offiziellen Gateöffnung 1h früher rein und raus kann.
MarientalRiver Chalets

-24.625512, 17.954746
Vor Ort260.-4Sehr gutes Wifi, saubere Duschen, WC, sehr nette Gastgeber, kleiner Streichelzoo vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.